Veranstalter

»Kfz-Schadenmanager«

Der »Kfz-Schadenmanager« hat sich zum Ziel gesetzt, die Kfz-Betriebe fit für die Zukunft zu machen.
Deshalb geht es in dem neuen Fachtitel inhaltlich vor allem darum, wie die Kfz-Betriebe mit der Schadensteuerung der Versicherer oder sonstiger Unfallschadensteuerungsunternehmen umgehen.
Darüber hinaus will das Magazin auch die Schadensteuerer für die Probleme sensibilisieren, die die Kfz-Betriebe mit der Schadensteuerung haben.

www.fahrzeug-karosserie.de/schadenmanagement


»Bundesverband der Partnerwerkstätten e.V. – BVdP«

Der BVdP ist die Interessensvertretung aller Partnerwerkstätten, die im Schadenmanagement tätig sind. Das erklärte Ziel des BVdP ist es, ein für seine Mitglieder gedeihliches, nachhaltiges und zukunftssicheres Marktumfeld zu fördern. Der BVdP unterstützt seine Mitglieder auch durch eine Vielzahl von Maßnahmen und Initiativen dabei, stets gut auf die speziellen Anforderungen im Schadenmanagement vorbereitet zu sein.

www.bvdp.info

unter Mitwirkung von

»Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik e.V. – ZKF«

Der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) in Friedberg (Hessen) ist der Berufs- und Wirtschaftsverband für die Unternehmen des Karosserie- und Fahrzeugbaus mit 3.500 Betrieben, ca. 43.000 Beschäftigten und über 4.000 Auszubildenden. Mit seinen 74 Innungen in Deutschland ist er ein starker Verbund zur Durchsetzung der Interessen unter anderem auch im Schadenmanagement seiner Mitgliedsbetriebe. Der ZKF verfügt über eine besondere Stärke in der Berufsbildung und der Fahrzeugtechnik aber auch rund um die Fahrzeugreparatur und den Fahrzeugneubau. Das Leistungsspektrum beinhaltet auch politische Lobbyarbeit in Berlin und Brüssel sowie eine internationale Vertretung im AIRC – dem Weltverband der Karosserie- und Fahrzeugbaufachbetriebe. 

www.zkf.de

»Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. – ZDK«


Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) vertritt die berufsständischen Interessen der 38.000 Kfz-Meisterbetriebe auf nationaler Ebene. Die Mitgliedsbetriebe sind in 238 Innungen und 14 Landesverbänden auf der einen sowie in 40 Markenverbänden auf der anderen Seite organisiert. Die Verbandsarbeit umfasst die Modalitäten der Zusammenarbeit zwischen Kfz-Gewerbe und Industrie sowie steuer-, sozial- und verkehrspolitische Themen. Darunter fallen die Teilnahme an gesetzlichen Anhörungsverfahren, der Einsatz für Händlerschutzbestimmungen sowie die Organisation von Ausbildung und Qualifikation im Kfz-Gewerbe. Im Rahmen der bundesweiten Öffentlichkeitsarbeit engagiert sich der ZDK in vielen Fragen der Verkehrssicherheit und der Verbraucherinformation.

Unsere Premium-Partner

Unser Business-Partner

Unsere Aussteller